News

Ambulante Sprechstunde für Menschen aus der Ukraine

Reutlingen - Die Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik (PP.rt) bietet ab sofort eine ambulante Sprechstunde für Menschen aus der Ukraine an. Das Angebot versteht sich als niederschwellige Notfallsprechstunde, die sich explizit an Geflüchtete aus den Kriegsgebieten richtet. Versorgt werden zum einen Menschen, die akut unter den Folgen der Kriegserlebnisse leiden: Sie erhalten Hilfe zur Bewältigung von Ängsten. Zum anderen richtet sich das Angebot aber auch an Patientinnen und Patienten, die bereits in ihrer Heimat psychiatrisch oder psychologisch behandelt wurden und deren Therapie einer Fortführung bedarf. Dr. Albrecht Rilk, Ärztlicher Leiter der Sprechstunde, betont besonders das muttersprachliche Angebot: "Wir freuen uns, dass wir mehrsprachige Kolleginnen und Kollegen mit im Team haben." Das multiprofessionelle Team setzt sich aus einem Arzt, einer Psychologin und einer medizinischen Fachangestellten zusammen, die deutsch, ukrainisch und/oder russisch sprechen und mit den kulturellen Hintergründen vertraut sind.

Die Notfallsprechstunde ist in der Ambulanz mit interkulturellem Schwerpunkt im Tagesklinik- und Ambulanzzentrum an der Echaz (EchTAZ) in der Lindachstraße 43 angesiedelt, die mehrsprachig aufgestellt ist.
Wichtig: Ein Termin muss unbedingt vorab telefonisch unter 07121-9200-850 (Sekretariat Tagesklinik und Ambulanz Migration) vereinbart werden. Eine Anmeldung vor der Terminvereinbarung bei der örtlich zuständigen Ausländerbehörde, beim Landratsamt und/oder bei einem Krankenversicherrungsträger ist Voraussetzung für eine Behandlung.