Die Gesellschafter

Die BruderhausDiakonie und die Südwürttembergischen Zentren für Psychiatrie (ZfP Südwürttemberg) sind Gesellschafter der beiden gemeinnützigen Gesellschaften PP.rt und GP.rt.

Beide Gesellschafter haben eine rund 200jährige Tradition in der Versorgung, Behandlung und Betreuung psychisch kranker Menschen. Beide sind bis heute Impulsgeber für moderne gemeindepsychiatrische Entwicklungen. Der Ausbau gemeindepsychiatrischer Strukturen sowohl in der Akutversorgung psychisch Kranker als auch in der Eingliederungshilfe, Rehabilitation und Pflege ist gemeinsames Anliegen beider Gesellschafter. Während sich das ZfP Südwürttemberg im Wesentlichen auf die Behandlung und Versorgung psychisch kranker Menschen konzentriert, ist die BruderhausDiakonie neben der Sozialpsychiatrie auch in der Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe sowie in der Hilfe zur Arbeit und Beschäftigung tätig. Die enge Verbindung zwischen einem öffentlich-rechtlichen Klinikträger und einem diakonischen Unternehmen der freien Wohlfahrtspflege bringt die unterschiedlichen Traditionen in einen fruchtbaren Austausch.

Grundhaltung und Orientierung

In der psychiatrischen Versorgung verfolgen beide Träger das Ziel einer dezentralen, gemeindenahen Versorgungs- und Organisationsstruktur. Dabei orientieren sie sich an dem Grundsatz ambulant vor stationär. Die möglichst passgenaue Orientierung der Hilfen am individuellen Bedarf und eine hohe Kontinuität der Behandlungs- und Betreuungsteams sind bestimmend für Strukturen und therapeutische Konzepte. Diese Grundhaltung führte auch zur Gründung der PP.rt im Jahr 2005 mit einer Verlagerung wesentlicher Ressourcen klinischer, tagesklinischer und ambulanter psychiatrischer Behandlung aus dem ZfP am Standort Zwiefalten in das Ballungszentrum Reutlingen sowie zum Zusammenschluss mit den bereits vorhandenen Behandlungsangeboten des Heinrich-Landerer-Krankenhauses der BruderhausDiakonie. Im Jahr 2017 wurde die GP.rt mit der Auslagerung der Dienststelle „Sozialpsychiatrische Hilfen Reutlingen“ aus der BruderhausDiakonie gegründet.

Beide Gesellschafter übertragen damit ihre Aktivitäten in der Behandlung, Versorgung, Rehabilitation und Pflege psychisch kranker Patient*innen in der Stadt Reutlingen und den umliegenden Gemeinden bewusst an ihre beiden Tochtergesellschaften, um so neue Wege in der eng abgestimmten, patientenorientierten Behandlung und Versorgung psychisch kranker Menschen zu bestreiten.

Gesellschafterversammlung

Die Gesellschafterversammlung fungiert als Aufsichtsgremium über beide Tochtergesellschaften.

Mitglieder der Gesellschafterversammlung

  • Pfarrer Andreas Bauer, Vorstandsvorsitzender BruderhausDiakonie
  • Dr. Dieter Grupp, Geschäftsführer ZfP Südwürttemberg
  • Andreas Lingk, Vorstand Finanzen BruderhausDiakonie
  • Dieter Haug, Leiter der Finanzabteilung ZfP Südwürttemberg

BruderhausDiakonie

In 15 Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs bietet die BruderhausDiakonie vielfältige Assistenz- und Unterstützungsleistungen, Pflege und Beratung.

www.bruderhausdiakonie.de

ZfP Südwürttemberg

Das ZfP Südwürttemberg bietet zwischen Stuttgart und dem Bodensee auf allen Gebieten der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik ein flächendeckendes Hilfesystem.

www.zfp-web.de